CH20 Avrail Vellior

April 2, 2020

Avrail Vellior

(A-fra-ihl Well-jor)

Geb. 11.07.3961 (jetzt: 37 [29EJ]) vermutlich in Liman; ca. 1,73m; dunkelblonde Haare

JägeriWaldläufer, MidLev, (M), CN, m

Avrail Vellior ist der Bruder von Amant Vellior und einer dessen Heerfürer. Er dient also für Ijenreich, und dieses tut er mit voller und teilweise fanatischer Überzeugung. Mit seinem Fanatismus und tumben Annäherungsversuchen bei Lotenne Mitoccerval hat er sich in dieser und Rasoli Sazar schnell arge Rivalen gemacht. Seit ihrer Ausbildung nun sind Avrail und Rasoli Erzgegner. Avrail zeichnet sich durch seine Kaltblütigkeit und Rücksichtslosigkeit aus, sowohl Gegnern als auch seinen eigenen Untergebenen gegenüber. Derzeit ist er abgestellt zur Belagerung von Piran und deshalb seit einiger Zeit nicht mehr in der Nähe von Rasoli oder Lotenne.


CH19 Elinna Sternstrahl

April 1, 2020

Elinna Sternstrahl

(Ä-linn-na Stern-strahl)

Geb. 07.06.3961 (jetzt: 37 [27EJ]) in der Nähe von Ahnfurt, Akalt; ca. 1,74m; dunkelblonde Haare

Jägerin/Waldläuferin, MidLev, (M), CN, w

Manchmal wird sie auch einfach nur Linn genannt. Elinnas Eltern Harrich und Marna Sternstrahl waren Jäger. Ihre ersten Jahre verbrachte Elinna bei ihren Großeltern in Ahnfurt. Sobald sie alt genug war, nahmen ihre Eltern sie allerdings mit auf die Jagd. Die drei waren meist in einer Gruppe zusammen mit anderen Jägern unterwegs. Als Elinna 24 (18EJ) war, lagerten sie unweit der Schmelzöfen. Es kam zu seltsamen Zwischenfällen, bei denen angeblich die gesamte Gruppe um ihr Leben gekommen oder verschwunden sein soll. Die nahen Dorfbewohner aber konnten sich an Elinna oder die Jäger nicht erinnern und erklärten das Mädchen für verrückt. Ähnlich erging es ihr anderswo. Da ihre Großeltern mittlerweile auch verstorben waren, hatte sie nun niemanden mehr an den sie sich wenden konnte. Sie ging bis an den Hof des Königs in Taevolon. Tecynoal Krautfaust war zu diesem Zeitpunkt bereits Mitglied des Netzwerkes und der Einzige, der ihr glauben sollte. Er nahm sie in seine Dienste. Seitdem ist Elinna meist rund um die Schmelzöfen, im Werland und Fisanwald unterwegs, um Werzan auszuspionieren. Elinna ist mittlerweile eine etwas weltfremde und anderen Personen gegenüber misstrauische Frau. Doch ihre Fähigkeiten sind unbestritten.


CH18 Scyram Waleen

März 31, 2020

Scyram Waleen

(Skei-remm We-lien)

Geb. 13.08.3975 (jetzt: 23 [18EJ]) in Waleen, Tarle; ca. 1,72m; schwarze Haare

Dieb, MidLev, (M), CN, m

Von Freunden, die er aber kaum hat, wird er auch manchmal einfach nur Scy genannt. Scyrams Vater war Mennith tin Waleen, aus dem Dorf Waleen unweit von Kaltric in Tarle, seine Mutter starb bei seiner Geburt. Mennith war Soldat von Kaltric, doch kämpfte im Krieg gegen A’Lhuma für Cirmaen. Dabei machte er die Bekanntschaft mit dem Kriegshelden Acles Tovan Mhoretoan aus Zardarrin, welcher nun neuer Herrscher von Cirmaen wurde. Mhoretoan erzählte ihm genug von seiner Heimat, dass Mennith entschloss nach Zardarrin zu gehen um dort sein Glück zu suchen. Doch in Zardarrin überraschte ihn bald der Bürgerkrieg, in welchem er für Entika fiel. Der junge Scy sah sich nun ganz allein mit der Welt konfrontiert. Es fiel ihm schwer auf den Straßen von Entika zu überleben, doch er schaffte es. Schnell merkte er, dass es am leichtesten war zu leben, wenn man nicht arbeitete sondern sich seinen Unterhalt einfach nahm. So wurde er zu einem unbeholfenen Dieb. Es dauerte nicht lange, da musste er vor den örtlichen Behörden fliehen und entkam nur mit knapper Not aus der Stadt. Der einsame Junge wanderte weiter und landete schließlich in Zardankin, nachdem er fast täglich sich vor einer Soldatentruppe verstecken musste. Da Zardankin sich seit einiger Zeit im Ausnahmezustand befindet und das allgemeine Chaos ausgebrochen ist, vermochte es Scy, sich einige Zeit relativ unbemerkt durchzuschlagen und dabei seine Fähigkeiten zu entwickeln. Doch vor kurzem wurde er schließlich doch erwischt und landete im Kerker des Ravamk, wo er den Tod erwartet. Doch dort lernt er auch Samalador Alazir und Faduar Láchis kennen, freundet sich mit ihnen an und kann mit ihnen zusammen fliehen.


CH17 Gran y Calerto

März 28, 2020

Gran y Calerto

(Gran i Ka-lerr-toh)

Geb. 14.12.3942 (jetzt: 51 [39EJ]) in Calerto, Rardisonán; ca. 1,84m; sonnengebleicht blonde Haare; wettergegerbte Haut, stets gut gebräunt

Seemann, Abenteurer, Kämpfer, HighLev, (M), NG, m

Gran ist ein alter Abenteurer aus Calerto, bereits eine Art lebende Legende. Als Knabe verließ er die ärmliche Herkunft seiner Heimat und heuerte auf einem Schiff an. Lange Jahre befuhr er die See und kam weit herum, erlebte so manches unfreiwilliges und auch freiwilliges Abenteuer. Doch irgendwann hatte er genug vom Reisen und wollte eine wirkliche Herausforderung, vielleicht sich auch zur Ruhe setzen oder zu Ruhm und Geld kommen. Also landete er in Ciprylla. Er nahm oft an den Spielen teil, doch ohne je zu gewinnen. Sein nächstes Ziel war die Rückkehr in seine Heimat Calerto. Auf dem Weg dorthin fielen ihm das erste Mal so richtig die Sonnenzinnen, und was er so darüber gehört hatte auf. Er sammelte eine Gruppe von ähnlich abenteuerlustigen Gestalten und machte sich auf, die lebensgefährlichen Sonnenzinnen zu erklimmen. Erst kürzlich kam er zurück und wurde nun wieder in Ciprylla gesichtet.


CH16 Aladir Arenas

März 27, 2020

Aladir Arenas

(A-la-dir A-re-nas)

Geb. 03.04.3962 (jetzt: 37 [28EJ]) in Raygadun, Aleca; ca. 1,79m; blond

Fuhrmann, LowLev, (M), RG, m

Von Freunden wird Aladir manchmal auch einfach nur Al genannt. Aladir ist Fuhrmann aus Raygadun, sein Bruder ist Gahonas Arenas. Immer schon träumte Aladir davon, eines Tages Abenteuer zu erleben und nach Ciprylla zu gehen, um dort am großen Spiel teilzunehmen. Er traute sich aber nie, seine Heimat zu verlassen. Irgendwann wurde er anstellig als Fuhrmann, um wenigstens mal in die nächste Stadt zu kommen. Mit 23 lernte er Maygis kennen und heiratete sie. Nun ist er immer noch in Raygadun, doch träumt nach wie vor von Abenteuern. Als sich ihm die Chance bietet, ergreift er sie, und landet am Ende sogar in Ciprylla. Aladir ist ein schwärmerischer, jovialer Mann, der seinen Passagieren gerne mal die eine oder andere Abenteuergeschichte erzählt, die er so vernommen hat: Von Arill Mavillen, Acles Tovan Mhoretoan, Filas Filasse, Raréon, Mytillen Machey oder in letzter Zeit auch Falerte Khantoe, Gran y Calerto und Aucy din’Var.


CH15 Reelyar Fardena

März 26, 2020

Reelyar Fardena

(Riehl-jar Far-de-na)

Geb. 19.03.3967 (jetzt: 31 [24EJ]) in Telígas, Rardisonán; ca. 1,71m; brünett

Adlige, LowLev, (M?), CG, w

Reelyar ist die Schwester von Solajo Fardena, dem aktuellen Sohn von Tól und Omé, Herrscher Tólomes. Ihre Eltern aber stammen aus Telígas in Rardisonán. Als Toljike hat sie aufgrund der Vergangenheit ihres Volkes manchmal mit Konflikten zwischen ihr und tólomischen Adligen zu kämpfen. Oft entstehen diese Konflikte aber auch erst dank Reelyars aufbrausende und temperamentvolle Art. Ihr gefällt es nicht wirklich in Maggir und meist sehnt sie sich zurück in ihre Heimat im Norden. Ihr Name ist ein weiterer Problemfall, da er imarischen Ursprungs ist, was wiederum für Konflikte in ihrer Heimat sorgte. Stetigen Vorurteilen ausgesetzt ist es also kein Wunder, dass sie manchmal etwas genervt reagiert. Anonsten ist sie eine liebe doch manchmal etwas chaotische Frau, die sich schnell und gerne anbot Sacir Engrau in den Norden zu begleiten.


CH14 Sacir Engrau

März 25, 2020

Sacir Engrau

(Sa-kir Enn-grau)

Geb. 21.02.3931 (jetzt: 67 [51EJ]) in Ruken; ca. 1,77m; ergraute Haare

Gelehrter, HighLev, (M?), NG, m

Über seine Vergangenheit ist weniger bekannt. Ein alter Freund besorgte ihm den Posten als Lehrer an der Hauptschule von Maggir, wo er angab, aus Akalt zu stammen. Er war Lehrer von Samalador Alazir und Faduar Láchis und hatte zu diesen beiden ein besseres Verhältnis als zu anderen Schülern aufgrund ihrer charakterlichen Besonderheiten. Engrau machte mit Solajo Fardena nach dessen Krönung Bekanntschaft und wurde bald ein enger Vertrauter und Berater des Herrschers. 3997 verließ er die Schule um sich gänzlich dem Posten als Berater zu widmen. Er war es auch, der Vorschlug gemeinsam mit der Schwester Fardenas gen Norden nach Omérian im diplomatischen Auftrag zu reisen. Es umgibt eine Art geheimnisvolle Aura der Gelehrsamkeit den alternden aber noch energischen Mann.

Was anderen nicht bekannt ist: er ist Mitglied im Netzwerk.