WGT, Teil 3

Mai 29, 2007

Mo, 28.5.:

15 Uhr Hare Krishna @ Innenstadt und Bahnhof. War schön sie mal wieder zu sehen. Auch wenn sie nicht zum WGT gehörten.

Später war ich sehr schlecht gelaunt, da Die Levellers abgesagt hatten. Und mir zudem vor der Agra noch ein Tier in die Augen flog.

19Uhr: Elster Silberflug @ Agra. Aufgrund der schlechten Laune fand ich sie extrem langweilig.

20.30Uhr: Faun @ Agra. Die „Psychedelische Chill-Out-Musik aus dem Mittelalter“. Sehr schick eigentlich mal wieder. Einziger Höhepunkt.

22Uhr: Seelenfunken @ Agra. Sie brachten erneut die Feuershow, die sie auch Freitag am Völkerschlachtdenkmal gebracht hatten.

23Uhr: Subway to Sally @ Agra. Ganz ehrlich, ich kann sie nicht ausstehen. Seit ca. 2000 ist ihre Musik schrecklich. Dementsprechend gut, dass sie fast nur Lieder aus der Zeit davor spielten. Einige waren sogar gut. Aber mir gings zu dem Zeitpunkt schon so schlecht…


WGT, Teil 2

Mai 28, 2007

Samstag, 26.5.:

15Uhr Salonorchester Weimar @ UT Connewitz. Spielten „Hänsel und Gretel“ mit eigenen Interpretationen von Bach, Mozart und Rammstein nach. Sehr geil!

19Uhr Last Days of Jesus @ Werk 2. Schicke slovakische Deathrock/Horrorpunk-Band. Angenehm.

20Uhr Frankenstein @ Werk 2. Absolut durchgeknallter Sänger. Wer da in der ersten Reihe stand erhielt eine Bierdusche. Aber sehr sehr cool. Horrorpunk/Psychobilly. Und Bush-Hasser, wie scheinbar alle Ami-Bands.

21.30Uhr 45 Grave @ Werk 2. Von der „Legende“ hatte ich mir mehr erhofft. Deathrock, Rock, Punk, Horrorpunk, Surf, Rockabilly, usw. Nur die Stimme der Sängerin war halt nervig. Sonst wärs schick gewesen. „Paaaaaaaarty. It’s Paarty Time!“ Und noch mehr Bush-Hasser.

23 Uhr Frank the Baptist @ Werk 2. Einfach nur schöööön. Mehr braucht man nicht sagen. „Bang bang – my baby shot me down“. Und der Gastauftritt der Bands 45 Grave und Frankenstein war auch cool. „Frankenstein!“

Sonntag, 27.5.:

17.30 Pride & Fall @ Kohlrabizirkus. So doof, dass ich sie schon wieder vergessen hab.

18.30 Seabound @ Kohlrabizirkus. Fast wie erwartet: Ein paar Lieder zu technoid, der Rest schön. Leider zu wenig gespielt. Und mein Liebling „Hooked“ haben sie total technoisiert -_-

19.30 Conetik @ Kohlrabizirkus. Irgendwie seltsam. War das Publikum bei Seabound noch begeistert, hauten sie hier alle ab. Irgendwie tat mir die Band leid. Sehr trashig die Band. Teilweise etwas eintönig.

20Uhr Elegant Machinery @ Kohlrabizirkus. Einfach nur toller, schicker 80er SynthPop. Nette Neuentdeckung für mich.

21Uhr Northern Lite @ Kohlrabizirkus. Schade, dass sie auf CD die Gitarren nurso sparsam benutzen, im Vergleich zum Liveauftritt. Extrem psychedelische Musik. Toller Gesang. Von Rock über Psychedelisches zu Techno. „I can go – with the flow“. „Cocaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiine!“

22.30 De/Vision @ Kohlrabizirkus. Der eindeutige Höhepunkt des WGTs! Auf CD ja oft etwas glatt und soft. Live kamen sie mit Schlagzeug und Gitarre und wurden zur absolut geilen Rockband. Es überraschte mich sehr, dass sie meinen Liebling „Freedom“ spielten. I wanna be freeeeee! Und das eigentlich nicht so aufregende Lied „The End“ war einfach nur zum verlieben *schmacht* – Immer wieder!


WGT, Teil 1

Mai 26, 2007

Donnerstag, 24.5.:

– nix gemacht außer Bändchen geholt

Freitag, 25.5.:

– 13Uhr – 16Uhr an der MB rumgesessen

– 16Uhr Nvmph @ Werk II. – Eintöniger Industrial

– 17Uhr Kosmic Horrör @ Werk II. – Einerseits extremer Trash, andererseits irgendwie schlecht. Aber schon interessant diese Klingonen. Auch dass sie auf Klingonisch sangen.

– 21Uhr – 24Uhr Momentum II – Lichtshow & In the Nursery @ Völkerschlachtdenkmal. Sehr schön.


WehGehTee

Mai 16, 2007

Und die schwarzen Massen nähern sich der Stadt. Nur ein Häuflein Hare Krishnas machen sich auf, am Pfingstmontag als bunter Stein in der Brandung zu stehen.

Schenkt mir jemand eine Digicam damit ich Fotos machen kann?