AP115 Menschenkenntnis

Dezember 28, 2015

Menschenkenntnis ist eine Kenntnis, die nicht allen Menschen bekannt ist.


GS153 Bist du nicht normal

Dezember 15, 2015

Bist du nicht normal in dieser Welt
– geh sterben.
Bist du nicht angepasst und funktionierend
– keine Chance.
Bist du nicht gesund und munter
– will dich keiner
Bist du nicht perfekt genug
– vergess es.

Bist du krank oder wenig belastbar
wird dich kaum ein Arbeitgeber wollen
selbst wenn du noch so gut bist.
Hast du deshalb keine Arbeit,
keine normale, verdienst kein Geld,
wird dich kaum ein Partner wollen.

Normalität, Geld und Macht regieren diese Welt
und obwohl Krankheit und wenig Arbeit normal werden
bleibt das Verlangen nach ersterem bestehen.
Bist du nicht normal, reich und mächtig
oder auf dem besten Weg dort hin
gibt es in dieser Welt keinen Platz für dich.


GS 145 Der Wald

Dezember 10, 2015

Ein Wald aus Beinen,
Hintern, Rücken,
Händen, Armen,
Hüften – Boden.

Wippend, wiegend,
zuckend, drehend,
tanzend?
Stehen & Drehen.

Licht
Dunkelheit
Licht
Dunkelheit
Blitze
Farben
Blitze
Grau & Schwarz


GS146 Werkle kleiner Mensch

Dezember 9, 2015

Werkle, werkle kleiner Mensch
verbring den ganzen Tag
zu arbeiten für andere
und hab kaum Zeit für dich.

Werkle, werkle kleiner Mensch
interessierst dich nur für dich
für Geld & Macht & den Konsum
das Leben für den Mammon.

Werkle, werkle kleiner Mensch
das Geld für dich
das Werk für andre
Familie & Lieben gibt es nicht.

Werkle, werkle kleiner Mensch
sei dein ganzes Leben
umgeben von Kollegen
doch stirb ganz allein.


GS 144 Tanz

Dezember 8, 2015

Links
Rechts
Links
Rechts
Schüttel
Links
Rechts
Dreh
Links
Rechts
Wipp
Links
Rechts
Dreh
Links
Rechts
Schüttel
Links
Rechts
Links
Rechts
Dreh
Links
Rechts
Links
Rechts
Wipp
Links
Links
Rechts
Schüttel
Rechts
Links
Rechts
Dreh
Links
Rechts
Wipp
Links
Rechts
Links
Rechts
Rechts
Dreh
Wipp
Schüttel


GS 148 Ihr Menschen seid gar merkwürdige Geschöpfe

Dezember 7, 2015

Ihr Menschen seid gar merkwürdige Geschöpfe
kleidet euch mit Fetzen, die euch gar nicht stehen,
umgebt euch mit anderen, die ihr gar nicht mögt,
tut alles, eure Natur zu zerstören, zu vergessen,
besteht bei Begrüßungen auf Körperkontakt
und allerlei Worte, die nichtiger nie sind;
so viele Worte, und kaum je die Wahrheit;
so viele Worte ohne wirklich zu sprechen,
trefft euch zu bestimmten Zeiten die Woche
um all eure Instinkte, Triebe die unterdrückt
in wenigen Stunden auf einmal auszulassen,
verbreitet Ekel, Zerstörung, Krach – Chaos.

Ihr Menschen seid gar merkwürdige Geschöpfe,
schwer zu verstehen, schwer zu ertragen,
schwer mit euch zu leben, überleben, nicht unter zu gehen;
ihr Menschen seid nicht von dieser Welt.


Zitat des Tages: Holzköpfe

Oktober 2, 2014

„Alles Holzköpfe! Da möcht‘ ich am liebsten mein Bündel schnüren und aus dem Verein der menschlichen Rasse austreten.“

– Fred Feuerstein


Zitat des Tages

August 25, 2014

„Es mag überraschend für dich sein, aber es gibt Menschen, die sich nicht nur für Partys, Drogen und Designerklamotten interessieren.“

– Hasta la Vista Sister


Vertrau einem Menschen

August 11, 2014

Vertrau einem Menschen
vertrau ihm dein Herz
vertrau ihm dein Inneres
zerreisen wird er es

Vertrau einem Menschen
vertrau ihm als Freund
vertrau ihm dein Geheimstes
verlassen wird er dich

Vertrau einem Menschen
vertrau ihm geschäftlich
vertrau ihm vertraglich
verraten wird er dich


Dein Platz im Universum

August 5, 2014

Einst wusste der Mensch um seinen Platz in der Welt
wusste, wer er war, was er zu tun hatte,
wo er lebte, warum er dies tat und für wen
wusste um Familie, Freunde, Sinn und Zweck, Grund und Ziel

doch dann kam die Freiheit und nahm allen Zweck
gab Entscheidung und alle Möglichkeiten, alles stand offen
viele fanden Sinn in Familie und Arbeit, Freunden, Nachbarn
doch verfiel auch dies dem Fortschritt zum Opfer

Liebe ist zu suchen, doch verfiel dies der Wirtschaft
Arbeit ist zu suchen, doch verfiel dies dem Fortschritt
der Sinn des Lebens an sich ist zu suchen
doch verfiel dieser der unendlichen Möglichkeiten

Wenn jeder sein kann was er will, machen was er will
bedeutet dies ein unendliches Angebot samt Vielfalt
doch wer schafft es schon noch dem Herr zu werden
heraus zu finden was er will, was er kann, was es gibt

Und wenn er es dann doch mal weiß, was gibt es dann?
Kaum Arbeit, kaum Liebe, kaum Freunde, kaum Familie
denn Arbeit ist rar, Liebe verfallen, Sinn verloren,
Freundschaft oberflächlich, Familie vergangen

So ist diese Zeit das Zeitalter der Sinnlosigkeit
und Verzweiflung